Aktuelle Meldungen 2013

  • 11/2013
    Unternehmen

    Neu: Version 2.0 der „Map of Light“ iPad-App verfügbar

    Die kostenlose „Map of Light“ App punktet in der Version 2.0 mit neuen praktischen Funktionen, die Sie Projekte noch einfacher finden lassen.
    Mehr InformationenWeniger Informationen
    Die Zumtobel iPad-App „Map of Light“ bietet Ihnen Informationen und Impressionen zu mehr als 1.200 Architektur-Projekten und Lichtlösungen weltweit. Weiters haben Sie mit der APP auch Zugriff auf auf die Zumtobel Highlights und den mobilen Produktkatalog mit dem umfangreiche Zumtobel Produktportfolio und technischen Daten.

    Die wichtigsten neuen Funktionen in der Version 2.0 im Überblick:

    1. Filtern von Projekten nach Produktkategorie und einzelnen Produkten
    Sie wollen wissen, welches Produkt in welchen Projekten eingesetzt wurde? Das können sie mit dem neuen Filter nach Produkten bzw. Produktkategorien ganz einfach herausfinden: Selektieren Sie das oder die Produkte bzw. Produktkategorien Ihrer Wahl und schon wird Ihnen die Anzahl und der Ort der Projekte angezeigt, in denen das Produkt eingesetzt wurde. Beim Öffnen der Projekte erhalten Sie neben einer Bildergalerie alle weiteren Informationen zum Projekt.

    2. Schnellzugriff auf Projekte mittels bequemer Leiste zum Scrollen
    Die neue Projektliste zum Scrollen ermöglicht den Schnellzugriff auf Projekte. Dabei passt sich die Liste Ihren Filterfunktionen intelligent an. Egal ob Sie Projekte nach Anwendung, Standort, Produkt bzw. Produktkategorie oder anderen Projektinformationen (z.B. Architekt) gefiltert haben: Es werden Ihnen genau die Projekte angezeigt, die Ihren Filterkriterien entsprechen.

    3. Projektliste einfach im PDF-Format erstellen und per E-Mail versenden
    Die Liste an Projekten, die Ihren Filterkriterien entspricht, können Sie ganz einfach als PDF exportieren und per E-Mail verschicken. So haben Sie beispielsweise in kürzester Zeit eine Liste an Projekten erstellt, in denen das Produkt Ihrer Wahl eingesetzt wurde.

    Die Zumtobel App „Map of Light“ erhalten Sie kostenlos im App Store. Die App ist für iPad ab iOS 5.0 einsetzbar.

    » Laden Sie sich hier die „Map of Light“-App runter


    Der mobile Zugriff auf den gesamten Zumtobel Produktkatalog ist auch von mobilen Geräten anderer Hersteller als Apple möglich. Rufen Sie dazu an Ihrem Smartphone oder Tablet » http://mobile.zumtobel.com auf.

    Zumtobel. Das Licht.

  • 11/2013
    Unternehmen

    Neues „Licht-Handbuch für den Praktiker“

    Das kompakte Nachschlagewerk "Licht-Handbuch für den Praktiker" wurde komplett überarbeitet und neu aufgelegt.
    Mehr InformationenWeniger Informationen
    Das Licht-Handbuch beinhaltet alles Wissenswerte zu Lichttechnik, Technologie und Lichtanwendung. Zudem liefert das Zumtobel Licht-Handbuch Richtwerte und Informationen zu Lichtsteuerung, Betriebsgeräten sowie Sicherheitsbeleuchtung und erleichtert damit die Planung.

    » Hier können Sie das Lichthandbuch herunterladen.

    Die gedruckte Ausgabe erhalten Sie beim Zumtobel Ansprechpartner in Ihrer » Nähe.

    Zumtobel. Das Licht.

  • 11/2013
    Produkte

    Entdecken Sie die neuen Produkt-Highlights Herbst 2013

    Wir präsentieren Ihnen innovative Neuentwicklungen und Produktergänzungen.
    Mehr InformationenWeniger Informationen
    Auch im Herbst können wir Ihnen zahlreiche Highlights vorstellen: Angefangen von der LED-Leuchtenfamilie LIGHT FIELDS evolution, über den LED-Strahler ARCOS xpert und den ARCOS LED-Wallwasher bis hin zu LED-Feuchtraumleuchten und der medizinischen Versorgungseinheit SINUS.

    Alle Highlights finden Sie gesammelt auf der Webseite sowie in der PDF-Broschüre. Jedes Highlight wird mit einem Produktbild und einem kompakt zusammengefassten Produkttext vorgestellt. Weiterführende Links liefern alle Details zu den jeweiligen Produkten.

    » Hier geht es zu den Highlights Herbst 2013 auf unserer Webseite.

    » Klicken Sie hier, um sich die Highlights als PDF-Broschüre herunterzuladen.

    Zumtobel. Das Licht.
  • 11/2013
    Unternehmen

    ONLITE Resclite iOS-App aktualisiert und für iPad optimiert

    In nur 3 Schritten löst die Zumtobel App für iPhone und iPad die Planung der Sicherheitsbeleuchtung.
    Mehr InformationenWeniger Informationen
    Die aktualisierte Version der ONLITE Resclite iOS-App ist für iPad optimiert und erlaubt es nun auch am iPhone 5 eine schnelle und einfache Planung der Sicherheitsbeleuchtung. Mit einem Fingerwisch wird die Montagehöhe eingestellt, daraufhin werden sofort die Maximalabstände zwischen zwei Leuchten angezeigt.

    Das einfach zu bedienende Planungsprogramm für Elektriker und Elektroplaner beinhaltet in der neuesten Version jetzt auch die neue Variante RESCLITE high ceilings: eine einzigartige Sicherheitsleuchte am Markt, die für besonders hohe Decken von 7 m bis 23 m (RESCLITE escape) bzw. 30 m (RESCLITE antipanic) eingesetzt werden kann und damit für Anwendungen wie Baumärkte, Lager- und Industriehallen optimal ist.

    Weiters wurde die RESCLITE mit einer neuen, effizienteren LED und optimierten Linsen ausgestattet. Die dadurch erreichten vergrößerten Abstandswerte zwischen den Leuchten sind in der App aktualisiert worden. Die vergrößerten Abstandswerte bedeuten, dass zur Erreichung der normkonformen Lux-Werte weniger Leuchten benötigt werden und somit Kosten gespart werden können.

    Auch die neue Versorgungsart NPS, die eine kostengünstige zentralversorgte Variante darstellt, mit möglicher Stromkreisüberwachung aber ohne Einzelüberwachung der Leuchten, wurde in der App integriert.

    » Hier können Sie die aktualisierte ONLITE Resclite App kostenlos herunterladen

    Zumtobel. Das Licht.

  • 11/2013
    Unternehmen

    Konfiguration von Leuchtenvarianten mit myPRODUCT

    Ab sofort bietet Zumtobel die Möglichkeit, Leuchten auf der Zumtobel-Webseite selbst entsprechend der individuellen Anforderungen zu konfigurieren. Über 1.000.000 Varianten ergänzen damit das Angebot des Produktkataloges.
    Mehr InformationenWeniger Informationen
    Um eine individuelle Produktvariante zu erstellen, wählen Sie einfach die gewünschte Produktfamilie auf unserer Website aus. Wechseln Sie anschließend zum Konfigurator, bei Produktfamilie IYON beipielsweise „myIYON“, und wählen Sie aus einer Vielfalt an zusätzlichen Funktionen die, für Ihre individuellen Projektanforderungen passenden Optionen.

    Anschließend können Sie Ihre Auswahl direkt an unsere Vertriebsmitarbeiter schicken, die Ihnen gerne ein entsprechendes Angebot zukommen lassen und alle offenen Fragen beantworten.

    Folgendes Beispiel (auf Englisch) anhand des LED-Strahlers IYON veranschaulicht, wie einfach es durch myPRODUCT wird, zur individuellen Leuchte zu gelangen.
    myPRODUCT

    Zumtobel. Das Licht.

  • 11/2013
    Produkte

    LED-Stehleuchte SFERA erhält Auszeichnung beim German Design Award

    Die LED-Stehleuchte SFERA hat beim German Design Award 2014 in der Kategorie „Working Spaces“ die Auszeichnung „Special Mention“ für besondere Designqualität erhalten.
    Mehr InformationenWeniger Informationen
    SFERA verfügt über die innovative swarmControl-Technologie und setzt mit puristischem Design und hochwertiger Materialisierung Akzente. Das leichte und transparente Erscheinungsbild des Leuchtkopfes unterstreicht die moderne Formensprache.

    » Erfahren Sie mehr zu SFERA und der swarmControl-Technologie

    Zumtobel. Das Licht.

  • 10/2013
    Unternehmen

    Zumtobel steigt in Social Media ein

    Beim Einstieg in die Social Media betont Zumtobel vor allem den sozialen Aspekt, indem Mitarbeiter aus dem ganzen Unternehmen in die Social-Media-Aktivitäten einbezogen werden.
    Mehr InformationenWeniger Informationen
    Dieses neue Social-Marketing-Konzept lässt die Mitarbeiter die in den Social Media aufgegriffenen Themen selbst bestimmen und bedient sich einer Reihe von Kanälen, damit sie ihr professionelles Wissen und ihre speziellen Erfahrungen zeigen und der Welt ihre Zumtobel-Geschichte erzählen können.

    Diese Geschichten behandeln die Kernprinzipien der Marke Zumtobel – Wissen, Design, Innovation und Projekte – und unterstützen uns bei unserem Ziel, das beste Licht für Mensch und Umwelt zu schaffen.

    Zumtobel realisiert sein Social-Marketing-Konzept über eine Kombination von etablierten Social-Media-Kanälen und einer hochwertigen internationalen Website für Blog und Content Curation unter » www.lightlive.com.

    Diese innovative Website sammelt und fördert angewandtes Lichtwissen und vereint relevante und informative Social-Media-Inhalte von Zumtobel und vertrauenswürdigen Dritten.

    Die Nutzer können die neuesten Blogeinträge lesen, Kommentare posten, Videos ansehen und erhalten Informationen über die Aktivitäten von Zumtobel auf den verschiedenen Social-Media-Kanälen.

    Ein umfassendes Hashtag-Konzept ermöglicht lightlive-Nutzern das rasche und einfache Auffinden von Content zu speziellen Themen durch einfaches Anklicken des jeweiligen Hashtags.

    Hier finden Sie Zumtobel auf den verschiedenen Social Media Kanälen:

    » www.lightlive.com
    » Twitter: @Zumtobel_Light

    » LinkedIn

    » Vimeo

    » Youtube
    » Google+

    Zumtobel. Das Licht.

  • 10/2013
    Unternehmen

    Zumtobel erforscht die Lichtqualität im Büro

    Mit der The Light.-Studie startet Zumtobel eine der größten Nutzerbefragungen in der Geschichte des Unternehmens.
    Mehr InformationenWeniger Informationen
    Ziel der globalen Studie ist es, die Lichtqualität im Arbeitsraum von Ihnen, den Nutzern, bewerten zu lassen.

    Mit Ihren Antworten leisten Sie einen wertvollen Beitrag. Auf Basis der Ergebnisse ist es erstmals möglich, Lichtqualität im Büro über die Erfüllung von Richtlinien hinaus, nutzerorientiert zu definieren.

    Die Befragung dauert nicht länger als 10 Minuten.

    » Hier geht es zur Umfrage.

    Für jeden ausgefüllten Fragebogen spendet Zumtobel 3 € an die gemeinnützige Organisation
    » Licht für die Welt.

    Gerne können Sie den Link zum Fragebogen auch an Ihre Freunde und Bekannte weiterleiten. Jede Bewertung zählt!

    Zumtobel. Das Licht.

  • 10/2013
    Lichtlösungen

    World Green Building Council zeichnet City Green Court in Prag aus

    Das City Green Court Bürogebäude in Prag setzt nicht nur in Tschechien neue Standards für nachhaltiges Bauen. Von der „World Green Building Council (WorldGBC)” in der Kategorie „Leadership in Building Design and Performance“ ausgezeichnet, ist das Bürogebäude mit einer Zumtobel Lichtösung auch international ein Leuchtturmprojekt.
    Mehr InformationenWeniger Informationen
    Mit dem Ziel ein weltweites Netzwerk für nachhaltiges Bauen zu etablieren und zu stärken hat die World GBC im September 2013 erstmals die „Leadership Awards“ für Green Bulding verliehen.

    Bei über 30 Nominierungen aus 13 europäischen Ländern konnte sich das City Green Court Bürogebäude von Richard Meier & Partners Architects LLP aus New York durchsetzen. Die Einbindung neuester Technologien, die international erstmals zum Einsatz kamen und gemeinsam dafür sorgen, dass das Gebäude 56 Prozent weniger Energie verbraucht als andere Gebäude, war entscheidend für die Jury.

    Zumtobel unterstützt das ganzheitliche Nachhaltigkeitskonzept mit einer integrierten Lichtlösung: Die tageslichtabhängigen Lichtsteuerung Luxmate Professional sorgt dafür, dass das natürliche Tageslicht bestmöglich genutzt wird und die Mitarbeiter ideale Lichtverhältnisse und eine angenehme Atmosphäre genießen. Durch den Einsatz moderner LED-Leuchten, eine effiziente Sicherheitsbeleuchtung und Anwesenheitssensoren wird das energiesparende Konzept unterstützt.

    Die WorldGBC ist ein Netzwerk von nationalen Green Building Organisationen aus mehr als 90 Ländern. Der Zusammenschluss dieser Organisationen verfolgt das Ziel Zusammenarbeit und Forschung zu fördern und nachhaltige Bauweisen international zu profilieren.

    Mehr Information unter http://www.worldgbc.org/

    Zumtobel. Das Licht.

  • 09/2013
    Unternehmen

    ecoCALC macht Wirtschaftlichkeitsberechnungen so einfach wie noch nie!

    In der neuen Version 3.0 des Berechnungsprogramms ecoCALC können Produktinformationen per Drag-and-drop direkt von der Zumtobel Webseite übernommen werden. Dadurch entfällt bei der Wirtschaftlichkeitsberechnung die manuelle Eingabe der Leuchtendaten.
    Mehr InformationenWeniger Informationen
    Der Drag-and-drop-Link ist durch das Symbol ecoCALC Z gekennzeichnet und ist im Onlinekatalog bei den Produktinformationen auf Artikelebene neben den Drag-and-drop-Links für die Übergabe an Dialux und Relux zu finden. Sie können den Link entweder anklicken oder auf das Berechnungsprogramm ecoCALC ziehen, um die Leuchten- und Komponenteninformationen zu importieren. Mehr als 16.000 Produkte, Leuchten wie auch Komponenten, sind auf diese Art im Onlinekatalog abrufbar.

    Für alle Leuchten und Komponenten aus dem aktuellen Zumtobel Onlinekatalog entfällt nun die manuelle Leuchtendefinition, so wird die Analyse von Beleuchtungslösungen effizienter, einfacher und weniger fehleranfällig. Daneben ist es nach wie vor möglich, Leuchten manuell zu definieren.

    Zusätzlich zu den für die Wirtschaftlichkeitsberechnung relevanten technischen Daten der Leuchte, wie Anschlussleistung, Lampentyp mit Wartungscharakteristiken, Dimmverhalten oder Wartungstyp, werden auch Produktbilder, Beschreibungstexte und Artikelnummern übernommen, sodass die Ergebnisse der Berechnung anschaulicher und leichter nachvollziehbar werden.

    Die Stärke von ecoCALC ist, dass nicht nur einzelne Leuchten sondern ganze Beleuchtungslösungen unabhängig von Hersteller und Bauzeit analysiert werden können. Dabei wird nicht nur der Energieverbrauch berücksichtigt, sondern alle mit dem Betrieb einer Beleuchtungslösung verbundenen Kosten.

    Weitere praktische Funktionen von ecoCALC, die Sie vielleicht noch nicht kennen:
    •    Flexibel anpassbare Ausgabegrafiken mit verbessertem Erscheinungsbild

    •    Lösungs- und Produktbilder können eingefügt werden.

    •    Zusätzliche produktspezifische Information wie Artikelnummer oder Produktbeschreibung können ausgegeben werden.

    •    Analyse von komplexen Betriebsszenarien mit unterschiedlichen Lichtstimmungen oder Nutzungsarten in einem erweiterten Modus.

    •    Zusätzlicher Modus für die Analyse von Außenbeleuchtung.

    •    ecoCALC ist voll kompatibel mit Windows 8 und allen Windows Betriebssystemen ab Windows XP.


    Das sollten Sie noch wissen: ecoCalc…
    •    …erleichtert Ihnen die Anwendung mit einem Wizard Modus und einer umfangreichen Kontexthilfe.

    •    …unterstützt Sie bei der Optimiertung Ihrer Wartungszyklen und –kosten.

    •    …analysiert ob die geforderten Beleuchtungsstärken über die gesamte Lebensdauer der Beleuchtungslösung eingehalten werden und stellt das Ergebnis auch grafisch dar.

    •    ….wurde bisher von mehreren tausend Kunden heruntergeladen.

    •    …enthält ca. 2000 Datensätze mit Lampen- und Betriebsgerätecharakteristiken.

    Laden Sie sich die neueste ecoCALC Version herunter und profitieren Sie von den neuen Funktionen: » http://www.zumtobel.com/ecocalc

    Zumtobel. Das Licht.
  • 08/2013
    Unternehmen

    ZUMTOBEL GROUP AWARD 2014 ausgeschrieben

    Vom 1. September bis zum 30. November 2013 können Projekte für den mit insgesamt 140.000 Euro dotierten Architekturpreis eingereicht werden.
    Mehr InformationenWeniger Informationen
    Die Zumtobel Gruppe schreibt für das Jahr 2014 bereits zum vierten Mal ihren Architekturpreis für mehr Lebensqualität und Nachhaltigkeit in der gebauten Umwelt aus – den ZUMTOBEL GROUP AWARD – INNOVATIONS FOR SUSTAINABILITY AND HUMANITY IN THE BUILT ENVIRONMENT.

    In der Zeit von 1. September bis 30. November 2013 können Architektur- und Ingenieurbüros, Stadt- und Landschaftsplaner, Universitäten und junge Technologieunternehmen, NGOs sowie öffentliche und private Initiativen ihre aktuellen Projekte einreichen.

    Drei Kategorien
    Der ZUMTOBEL GROUP AWARD wird in den folgenden drei Kategorien ausgeschrieben, die jeweils von einer der drei Marken des internationalen Lichtkonzerns präsentiert werden:

    • Buildings
    • Urban Developments & Initiatives
    • Applied Innovations

    Zumtobel Kategorie „Buildings“
    In der Kategorie „Buildings“ – repräsentiert durch Zumtobel – können herausragende Gebäudeprojekte eingereicht werden, die in den letzten beiden Jahren (30. November 2011 – 30. November 2013) vollendet wurden. Die Kategorie umfasst sowohl Neubau- als auch Sanierungsprojekte. Das prämierte Projekt soll höchsten ästhetischen Ansprüchen entsprechen und zudem innovative Lösungen für optimierte Ressourcennutzung, Umweltschutz sowie die Verbesserung der Lebensbedingungen aufzeigen. Einen besonderen Fokus wird die Jury auf die Anwendung neuester Technologien legen.

    Kuratoren und Preisverleihung
    Der Zumtobel Group Award 2014 wird wie in den Vorjahren von Kristin Feireiss und Hans-Jürgen Commerell vom Aedes Architekturforum in Berlin kuratiert. Im Rahmen einer Vorjury werden aus den eingereichten Arbeiten je 14 Projekte pro Kategorie ausgewählt. Die Hauptjury, die sich aus international herausragenden Experten unterschiedlicher Disziplinen zusammensetzt, wird im Frühsommer 2014 pro Kategorie fünf Projekte nominieren und aus diesen je einen Preisträger wählen. Die feierliche Preisverleihung findet im Herbst 2014 statt.

    Alle weiteren Informationen zum ZUMTOBEL GROUP AWARD finden Sie unter
    » http://www.zumtobel-group-award.com

    Zumtobel. Das Licht.

  • 08/2013
    Lichtlösungen

    Campus der Wirtschaftuniversität Wien eröffnet im Oktober

    Zumtobel liefert Lichtlösung für den größten und modernsten Universitätsbau Österreichs
    Mehr InformationenWeniger Informationen
    Nach knapp vier Jahren Bauzeit wird am 4. Oktober 2013 der neue Campus der Wirtschaftsuniversität Wien eröffnet. Rund 23.000 Studenten und 1500 Mitarbeiter werden auf dem Gelände forschen, lernen und lehren.

    Sechs international renommierte Architekten haben dafür auf einer Fläche von rund 100.000 Quadratmetern ein einzigartiges Gebäude-Ensemble geschaffen. Das Herzstück des Campus bildet das von Zaha Hadid geplante „Library and Learning Center“, in dem sich unter anderem eine große Aula und die Hauptbibliothek befinden. Darum gruppieren sich fünf weitere Universitätsgebäude, die von Hitoshi Abe (Sendai/Japan), Carme Pinós (Barcelona), Eduardo Arroyo (Madrid), Peter Cook (London) und Laura Spinadel (Wien) entworfen wurden.

    Der gesamte Campus wurde auf Basis eines sogenannten „Green Building“-Konzepts errichtet. Für die verschiedenen Universitätsgebäude entwickelte Zumtobel individuelle Lichtlösungen mit zahlreichen Pendelleuchten, Lichtbandsystemen, Lichtlinien und Feuchtraumleuchten und lieferte in Summe etwa 12.000 Leuchten und weitere sieben Kilometer Lichtbänder an den Campus in Wien. Auch die Montage und Inbetriebnahme der Leuchten übernahm Zumtobel in Form einer Arbeitsgemeinschaft mit vier Elektroinstallationsbetrieben.

    Mehr Informationen zum Großprojekt Campus Wien erhalten Sie unter » http://www.campuswu.at

    Zumtobel. Das Licht.

  • 08/2013
    Unternehmen

    ISO TC 274 Light & Lighting gegründet

    Am 2. Juli 2013 wurde das ISO Technical Comittee (TC) 274 Light & Lighting in Berlin gegründet.
    Mehr InformationenWeniger Informationen
    18 aktive und 16 beobachtende Länder werden künftig die Normung auf dem Gebiet der angewandten Lichttechnik auf globaler Ebene gestalten. Ziel ist es, globale Normen für international agierende Firmen und Organisationen festzulegen, um mit einheitlichen Begriffen, Berechnungsmethoden und Verfahren die internationale Beratung und Verständigung zu erleichtern.

    Vorsitzende ist Martina Paul, Generalsekretärin der CIE. Peter Dehoff, Director International Associations and Standards bei Zumtobel, ist als Vertreter Österreichs im ISO TC 274 Light & Lighting vertreten.

    » Mehr Informationen finden Sie auf der ISO-Webseite

    Zumtobel. Das Licht.

  • 08/2013
    Produkte

    Neue Ökodesign-Anforderungen für Lampen, LED-Module und zugehörige Geräte, z.B. LED-Leuchten

    Ab 1. September 2013 gelten neben den Anforderungen der neuen EU-Verordnung (EU-VO) zur Energieetikettierung von Lampen und Leuchten ebenfalls die Anforderungen der neuen EU-VO 1194/2012 "… im Hinblick auf die Anforderungen an die umweltgerechte Gestaltung von Lampen mit gebündeltem Licht, LED-Lampen und dazugehörigen Geräten". Auch LED-Module und –Leuchten fallen unter die neue Verordnung, wenn auch (noch) keine direkten Ökodesignanforderungen an Leuchten gestellt sind.
    Mehr InformationenWeniger Informationen
    Die beiden Verordnungen zu Energieetikettierung und Ökodesign von Produkten sind Teil einer Liste von Durchführungs-Verordnungen zur EU-Ökodesignrichtlinie 2009/125/EU mit Bezug auf energiebezogene Produkte (ErP-Richtlinie). Sie ergänzen auch die bereits bekannten EU-VO 244/2009 für "…Haushaltslampen mit ungebündeltem Licht" sowie die EU-VO 245/2009 "… Anforderungen an die umweltgerechte Gestaltung von Leuchtstofflampen ohne eingebautes Vorschaltgerät, Hochdruckentladungslampen sowie Vorschaltgeräte und Leuchten…".

    Vorab ist festzustellen, dass der Fokus der Anforderungen in der Ökodesign-Verordnung klar auf den Lichtquellen und den Betriebsgeräten liegt und nicht auf Leuchten. Hersteller von LED-Leuchten müssen die Anforderungen bezüglich der eingebauten LED-Module entsprechend ihrer Verantwortung erfüllen. Zumtobel verwendet nur hocheffiziente LED-Lichtquellen, die auch den hohen Erwartungen der professionellen Kunden an die Produktqualität gerecht werden. Damit werden alle in der Ökodesign-Verordnung gesetzten Mindestanforderungen stets erfüllt  bzw. übertroffen.

    Nachfolgend die wichtigsten Punkte der EU-Ökodesign-Verordnung 1194/2012 im Überblick:

    Der Geltungsbereich (Artikel 1) erstreckt sich auf folgende Produkte:
    • Lampen mit gebündeltem Licht (Reflektorlampen usw.)
    • LED-Lampen (mit gerichtetem und ungerichtetem Licht)
    • Geräte, die für die Installation zwischen dem Netz und den Lampen ausgelegt sind, einschließlich Betriebsgeräte für Lampen, Steuergeräte und Leuchten

    Wichtig: Der Begriff "Lampe" beinhaltet im Verständnis der EU-Kommission auch LED-Module.

    Ausnahmen zum Geltungsbereich:
    • Vorschaltgeräte und Leuchten für Leuchtstofflampen und Hochdruckentladungslampen (die in EU-VO 245/2009 geregelt sind)
    • LED-Module als Bestandteil von Leuchten, von denen weniger als 200 Einheiten pro Jahr in Verkehr gebracht werden.
    • Für Spezialprodukte, z. B. Notleuchten, sind nur Anforderungen an die Produktinformationen festgelegt

    Die Anforderungen werden stufenweise eingeführt bzw. verschärft (Art. 3).
    • Stufe 1:  1. September 2013 (genereller Beginn inkl. Infos für Speziallampen, Anhang I)
    • Stufe 2:  1. September 2014
    • Stufe 3:  1. September 2016

    Anhang III der Ökodesign-Verordnung legt die Anforderungen fest.
    • Kapitel 1 Energieeffizienzkriterien:
        o Maximaler Energieeffizienz-Index für Reflektorlampen (1.1)
        o Anforderungen an Betriebsgeräte in Stufe 2 und 3 (1.2)
    • Kapitel 2:  Anforderungen an die Betriebseigenschaften
    • Kapitel 3:  Anforderungen an die Produktinformationen

    Anhang IV regelt die Nachprüfungsverfahren zur Marktaufsicht:
    • Kapitel 1 gilt für Lampen, die keine LED-Lampen sind, und für LED-Lampen, die in der Leuchte vom Endnutzer ausgetauscht werden können
    • Kapitel 2 beschreibt das Nachprüfungsverfahren für LED-Module, die nicht dafür bestimmt sind, vom Endnutzer aus der Leuchte entfernt zu werden

    Wichtige Ökodesign-Anforderungen gemäß Anhang III:
    Kapitel 1.2 legt die Anforderungen an die Energieeffizienz für Lampen-Betriebsgeräte ab Stufe 2 wie folgt fest:

       Leerlauf-Leistung  Bereitschafts-Leistung  Wirkungsgrad  Start der Anwendung
    Lampen-VG  ≤ 1,0 W  n. a.  n. a.  Stufe 2
    Lampen-VG  ≤ 0,5 W  ≤ 0,5 W  n. a.  Stufe 3
    Lampen-VG mit P > 250 W  ≤ 1,0 W x P/250W  n. a.  n. a.  Stufe 2
    Lampen-VG mit P > 250 W  ≤ 0,5 W x P/250W  ≤ 0,5 W x P/250W  n. a.  Stufe 3
    Halogen-Betriebsgerät  n. a. n. a.  0,91  Stufe 2
     
    Anforderungen an LED-Lampen und -Module
    Kapitel 2, Tabelle 5,
    hat zentrale Bedeutung für LED-Lampen und -Module:
    "Anforderungen an die Betriebseigenschaften von LED-Lampen mit ungebündeltem und von LED-Lampen mit gebündeltem Licht":
    Betriebseigenschaftsparameter Anforderungen ab der Stufe 1, sofern nicht anders angegeben 
    Lampenlebensdauerfaktor bei 6 000 h ab dem 1. März 2014: ≥ 0,90
    Lichtstromerhalt bei 6 000 h ab dem 1. März 2014: ≥ 0,80
    Zahl der Schaltzyklen bis zum Ausfall ≥ 15 000 wenn die Bemessungslebensdauer
    ≥ 30 000 h ansonsten:
    ≥ Hälfte der Lampenlebensdauer ausgedrückt in Stunden
    Zündzeit < 0,5 s
    Anlaufzeit bis zur Erreichung von 95 % von Φ < 2 s
    Frühausfallrate ≤ 5,0 % bei 1 000 h
    Farbwiedergabe (Ra)     ≥ 80
    ≥ 65 wenn die Lampe für Außen- oder Industrieanwendungen gemäß Nummer 3.1.3 Buchstabe l dieses Anhangs bestimmt ist
    Farbkonsistenz Abweichung der Farbwertanteile innerhalb einer MacAdam-Ellipse mit bis zu sechs Stufen
    elektrischer Leistungsfaktor der Lampe (PF) bei Lampen mit eingebautem Betriebsgerät P ≤ 2 W: keine Anforderung
    2 W < P ≤ 5 W: PF > 0,4
    5 W < P ≤ 25 W: PF > 0,5
    P > 25 W: PF > 0,9

    Hinweis: Für mögliche Auswirkungen auf das Portfolio von konventionellen Lampenherstellern empfehlen wir, sich direkt auf den Webseiten der Lampenhersteller zu informieren.

    Anforderungen an Leuchten
    • Es gibt keine Anforderungen zur Energieeffizienz der Leuchten selbst
    • Es gibt keine Anforderungen an die Betriebseigenschaften von Leuchten
    • Für professionelle Leuchten sind auch keine Anforderungen für Informationen an den Markt formuliert, lediglich Informationen über die eingebauten LED-Module müssen auf Nachfrage für die Marktaufsicht bereitgestellt werden.

    Alle Maßnahmen zur Erfüllung der neuen Anforderungen an die Lichtquellen sowie an die bereitzustellenden Informationen sind von Zumtobel getroffen und werden zeitgerecht umgesetzt.

    Weitere ausführliche Informationen zu diesem Thema stellt LightingEurope (auf Englisch) zur Verfügung:
    » LightingEurope Guide
    » LightingEurope Questions & Answers

    » Die EU-Verordnung 1194/2012 im Original finden Sie hier

    Zumtobel. Das Licht.

  • 07/2013
    Unternehmen

    Energieetikettierung von Lampen – jetzt auch bei Leuchten

    Ab 1. September 2013 gelten die Anforderungen der neuen EU-Verordnung 874/2012 zur "Energieverbrauchs-Kennzeichnung von elektrischen Lampen und Leuchten“. Lampen- und Leuchtenhersteller müssen als Folge Angaben über die Effizienz und den jährlichen Energieverbrauch der betroffenen Lampen bzw. LED-Module  veröffentlichen. Auch Leuchten mit integrierten LED-Modulen fallen unter die neue Verordnung.
    Mehr InformationenWeniger Informationen
    Die Kennzeichnung der Lampen und LED-Module mit der Energieeffizienz-Klasse und dem Energieverbrauch unterstützt die Kaufentscheidung, indem sie Auskunft über die Energieeffizienz der Lichtquellen gibt. Die neuen Anforderungen ersetzen ab 1. September die bisher geltende Richtlinie 98/11/EG zur "Energieetikettierung von Haushaltslampen".

    Erweiterter Geltungsbereich der neuen Verordnung
    Galt die alte Richtlinie nur für Haushaltslampen so ist der Geltungsbereich nun auf alle Lampen zu Beleuchtungszwecken (inkl. LED-Module) ausgedehnt, die folgenden eingeschlossen:

    • Lampen mit "ungerichtetem" Licht und "gerichtetem" Licht (z. B. Reflektorlampen)

    • Professionelle Lampen (TL, CFL-ni und HID)

    • LED-Lampen und –Module

    • Niedervoltlampen sowie

    • Leuchten für oben genannte Lampen, die in einer "Verkaufsstelle" (Point of Sale) an "Endnutzer" (Konsumenten) vertrieben werden.

    Wichtig: Der Begriff "Lampe" beinhaltet im Verständnis der EU-Kommission auch LED-Module.

    Neue Energieeffizienz-Klassen und gewichteter Energieverbrauch auf Lampenetikett
    Die Energieffizienz-Klassen (EEC) F und G wurden gestrichen und dafür nach oben hin die neuen Klassen A+ und (für neue LED-Lampen) A++ eingeführt. Die Anzahl von Klassen ist damit gleich geblieben. Ebenfalls gleich sind die Grenzwerte der bisherigen EEC A bis E.
    Neben der EEC muss auch der Energieverbrauch (in kWh per 1000 h) angegeben werden. Das Etikett wird, wie gewohnt, auf der Lampenverpackung zu finden sein.

    Neues Etikett für Leuchten, die an Endnutzer vertrieben werden
    Ebenfalls neu ist das "Etikett für Leuchten", das Auskunft gibt über

    • Die Kompatibilität der Leuchte mit Lampen bzw. Information über eingebaute LED-Module

    • die Skala von möglichen Energieeffizienz-Klassen (EEC)

    • Information über die EEC von Lampen (bzw. LED-Modulen), die mit der Leuchte geliefert werden

    Wichtig: Das Etikett für Leuchten gibt keine Auskunft über die Effizienz der Leuchte selbst.

    Das Etikett für Leuchten wird nicht Bestandteil der Leuchtenverpackung sein, sondern wird dem Endnutzer künftig in der so genannten Verkaufsstelle (Point of Sale) präsentiert.

    Termine:
    Die Angaben bezüglich Lampen, die als Einzelprodukte vermarktet werden, müssen ab 1. September 2013 gemacht werden. Angaben zu Leuchten, die an Endnutzer vermarktet werden, sind ab 1. März 2014 zu machen.

    Die erforderlichen Angaben bezüglich der Zumtobel-Leuchten werden zeitgerecht in die Produktdaten integriert soweit noch nicht vorhanden. Das Etikett für Leuchten wird Zumtobel ebenfalls für betroffene Händler verfügbar haben.

    Weitere ausführliche Informationen zu diesem Thema stellt LightingEurope zur Verfügung:
    » LightingEurope Guide
    » LightingEurope Questions & Answers
    » LightingEurope Positionspapier

    » Die EU-Verordnung 874/2012 im Original finden Sie hier

    Zumtobel. Das Licht.

  • 07/2013
    Unternehmen

    Zumtobel Gruppe veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht

    Bereits zum vierten Mal hat die Zumtobel Gruppe ihren jährlichen Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht. Aufgeteilt in ein Magazin und einen Faktenteil, dokumentiert der Nachhaltigkeitsbericht die Fortschritte des Geschäftjahres 2012/13.
    Mehr InformationenWeniger Informationen
    Die Nachhaltigkeitsvision „Through light, we care.“ ist Grundlage für alle Geschäftsprozesse von Zumtobel und der anderen beiden Marken innerhalb der Zumtobel Gruppe – Tridonic und Thorn.

    Ein Beispiel aus dem aktuellen Nachhaltigkeitsbericht: Im Zumtobel Werk Dornbirn wurden im Geschäftsjahr 2012/13 Analysen der Stoffstromkreisläufe durchgeführt. Durch die Hebung der Ressourcen- und Materialeffizienz und die Schaffung nachhaltiger Kreisläufe ergibt sich allein in diesem Werk ein Einsparungspotential von 1 Mio EUR.

    Neben diesem Beispiel finden Sie im aktuellen Bericht detaillierte Informationen zu den Herausforderungen und der Nachhaltigkeitsstrategie sowie zur Zielerreichung im Berichtsjahr. Dabei widmet sich der Bericht unter anderem ausführlich den Bereichen Qualitätsmanagement, Forschung und Entwicklung, Produktion und Lieferkette und gesellschaftliches Engagement.

    75% der Industrie- und Bürobeleuchtung in Europa veraltet oder ineffizient
    Weiters werden im Bericht vorbildliche Projekte und Produkte vorgestellt und interessante Fakten präsentiert, beispielsweise sind nach wie vor 75% der Industrie- und Bürobeleuchtung in Europa veraltet oder ineffizient.

    Der Bericht ist auf Deutsch und Englisch erschienen und orientiert sich am anerkannten Leitfaden der Global Reporting Initiative (GRI G3.1). Dadurch wird Transparenz und Vergleichbarkeit der Nachhaltigkeitsleistung von Unternehmen ermöglicht.

    Klicken Sie hier, um sich den Magazinteil des Nachhaltigkeitsberichts herunterzuladen:
    » Auf Deutsch
    » Auf Englisch

    Klicken Sie hier, um sich den Faktenteil herunterzuladen:
    » Auf Deutsch
    » Auf Englisch

    Zumtobel. Das Licht.

  • 06/2013
    Lichtlösungen

    „Harpa“ mit Mies van der Rohe Award ausgezeichnet

    Der renommierteste europäische Architekturpreis, der Mies van der Rohe Award, geht dieses Jahr an das Konzerthaus und Konferenzzentrum Harpa in Reykjavik.
    Das Projekt wartet mit einem besonderen Lichtkonzept auf, das von Zumtobel realisiert wurde.
    Mehr InformationenWeniger Informationen
    Am 7. Juni 2013 wurde in Barcelona der Mies van der Rohe Award verliehen. Der mit 60.000 Euro dotierte und alle zwei Jahre von der EU-Kommission und der Mies van der Rohe Stiftung verliehene Preis widmet sich der zeitgenössischen Architektur. Prämiert wurde heuer das Konzerthaus und Konferenzzentrum Harpa in Reykjavik, das von einer Zumtobel Lichtlösung in Szene gesetzt wird.

    Wiederbelebter Hafen
    Seit August 2011 bietet „Harpa“ Raum für Kongresse, Tagungen, Konzerte, die isländische Oper und das Symphonieorchester. Damit zählt das Bauwerk, das aus einem 1.800 Zuschauer fassenden Konzertsaal sowie drei weiteren kleineren Sälen besteht, zu einem auch international kulturellen Höhepunkt. In der Begründung für die Auszeichnung heißt es, das Gebäude habe dabei geholfen, den Hafen zu revitalisieren und besser an die Stadt anzubinden.

    Das nahtlose Zusammenspiel lokaler und globaler Einflüsse spiegeln nicht zuletzt die beteiligten Planer wider – im Wesentlichen die Büros Henning Larsen Architects und Batteríid Architects aus Dänemark bzw. Island und das New Yorker Akustikbüro Artec Consultants.

    Lichtkunst mit Kunstlicht
    Eine überaus wichtige Rolle spielte aber auch der isländisch-dänische Künstler Ólafur Elíasson, der sich für die Realisierung der einzigartigen gläsernen Gebäudehülle verantwortlich zeichnet und für deren Beleuchtung er eine bereits langjährige Partnerschaft mit dem Lichtlösungsspezialist Zumtobel fortsetzte. Im Mittelpunkt seines Lichtkonzepts stand der Wunsch, Licht als transzendentales Ereignis zu inszenieren, dessen Lichtquelle im Verborgenen bleibt.

    Gemeinsam mit Olafur Eliasson entwickelte Zumtobel dafür einen neuen Leuchtentyp, der sich in Form und Farbe fast unsichtbar in die Prismenstruktur der Fassade integriert und sie mit LEDs zum Leuchten bringt.

    Fünf Finalisten
    Als Siegerprojekt setzte sich „Harpa“ gegen die anderen Finalisten Metropol Parasol in Sevilla, Rathaus in Gent, Superkilen in Kopenhagen und ein Seniorenheim in Portugal durch. Der Preis “Emerging Architect Special Mention” ging an María Langarita und Víctor Navarro für die Nave de Música Matadero (Red Bull Music Academy) in Madrid.

    » Klicken Sie hier, um mehr Bilder und Informationen zu diesem zu erhalten

    Zumtobel. Das Licht.

  • 03/2013
    Produkte

    Zwei „red dot design awards“ für Zumtobel

    LED-Leuchten SFERA und DISCUS Evolution ausgezeichnet
    Mehr InformationenWeniger Informationen
    Gleich zweimal erhält Zumtobel den „red dot award: product design 2013“: Die LED-Stehleuchte SFERA und das LED-Strahlersystem DISCUS Evolution überzeugten die Jury mit ihrem herausragenden Produktdesign. Die innovativen Produkte stehen für ein erfolgreiches Design, das sich an den Bedürfnissen der Nutzer orientiert.

    SFERA
    Mit der LED-Stehleuchte SFERA setzt Zumtobel neue Maßstäbe – vor allem, was Anpassungsfähigkeit und individuelle Lichtqualität betrifft. Doch SFERA überzeugt auch bei der Energieeffizienz. Das ermöglicht die Kombination des adaptiven Lichtmanagements SENSCONTROL III und der innovativen SWARMCONTROL-Technologie, die bei SFERA erstmals zum Einsatz kommt. Dank ihr werden die Leuchten ohne zusätzliche Software zu einem Schwarm konfiguriert, was eine schnelle Anpassung auf veränderte Raumsituationen erlaubt.

    Erfahren Sie mehr unter » www.zumtobel.be/sfera

    DISCUS Evolution
    Das LED-Strahlersystem DISCUS Evolution ist das Resultat einer konsequenten Weiterentwicklung und überzeugt durch die optimale Abstimmung von Lichtquelle und Optik. Die flache Form des Strahlers ist noch moderner und minimalistischer. Das filigrane und zugleich robuste Design des Strahlers stammt vom international bekannten Designstudio EOOS aus Wien und wurde für eine akzentuierende und verkaufsfördernde Warenpräsentation konzipiert.

    Erfahren Sie mehr unter » www.zumtobel.be/discus

    In diesem Jahr haben sich 1.865 Hersteller, Designer und Architekten mit insgesamt 4.662 Produkten beworben. Die Auszeichnung wird am 01. Juli 2013 bei der red dot-Gala im Essener Aalto-Theater mit internationalen Gästen aus Design, Wirtschaft, Politik und Medien gefeiert. Die prämierten Produkte sind anschließend in einer vierwöchigen Ausstellung des red dot design museums zu sehen.

    Zumtobel. Das Licht.

  • 03/2013
    Unternehmen

    Neuer SLOTLIGHT II Systemkonfigurator

    Lichtbänder einfach planen
    Mehr InformationenWeniger Informationen
    In nur wenigen Schritten ermöglicht der SLOTLIGHT II Konfigurator die Planung von Projekten mit der Einbau-, Anbau- und Pendelleuchte SLOTLIGHT II, sowohl in T16 als auch in LED-Ausführung. Der Konfigurator zeigt nach wenigen Schritten die besten Kombinationen für die gewünschten Lichtbandlängen und alle benötigten Komponenten an.

    Die Software ist kostenlos auf Deutsch und Englisch erhältlich. Stets die aktuelle Version können Sie auf unserer Webseite unter » Service/Programme herunterladen.

    » Hier die Software herunterladen (.zip/31,8 MB) 

    Zumtobel. Das Licht.

  • 02/2013
    Produkte

    Energieverbrauch über den Lebenszyklus: LED im Vergleich

    Zumtobel dokumentiert mit produktspezifischen Umweltprodukterklärungen (EPD) die Umweltauswirkungen seiner Produkte. Das macht einen Vergleich zwischen Produkten einfach und schafft Transparenz bezüglich der Inhaltsstoffe und sorgt für eine kontinuierliche Produktverbesserung.
    Mehr InformationenWeniger Informationen

    Die so genannten EPDs (Environmental Product Declaration) sind produktspezifische Umweltdatenblätter. Die unabhängig geprüften EPDs dokumentieren die Umwelteinflüsse eines Produkts über seinen gesamten Lebenszyklus hinweg und schaffen so Vergleichbarkeit zwischen den Produkten.

    Vergleich MILDES LICHT V LED (52 W) mit MILDES LICHT V TC-L (55 W)
    Anhand des in der Grafik dargestellten Beispiels sieht man den Fortschritt in der Produktentwicklung. Es zeigt sich, dass die LED-Leuchte geringere Umwelteinflüsse aufweist als die vergleichbare Leuchte mit konventioneller Lampentechnologie.

    Berechnungsgrundlage
    Der Primärenergieverbrauch* berechnet sich aus der Energie für die Rohstoffe und deren Verarbeitung, den Transport zum Kunden über 1.500 km mit dem LKW und einer Nutzungszeit von 15 Jahren in einer typischen Büroanwendung, basierend auf dem europäischen Energiemix.

    Hier geht’s zu den EPD der beiden Produkte:
    » MILDES LICHT V LED
    » MILDES LICHT V TC-L

    * Primärenergieverbrauch
    Als Primärenergie bezeichnet man in der Energiewirtschaft die Energie, die mit den natürlich vorkommenden Energieformen oder Energiequellen zur Verfügung steht, etwa als Kohle, Gas oder Wind. Für 1 kWh elektrischen Strom braucht man in Europa rund 3,3 kWh Primärenergie.

    Zumtobel. Das Licht.

  • 02/2013
    Produkte

    Das LED-Strahlersystem DISCUS Evolution gewinnt iF gold award

    Gleich vier Zumtobel Produkte sind am 22. Februar in München mit dem iF product design award 2013 ausgezeichnet worden.
    Mehr InformationenWeniger Informationen
    Bei der zweiten iF design awards night in der BMW Welt in München wurden vier Zumtobel Produkte mit einem iF design product design award ausgezeichnet. Das LED-Strahlersystem DISCUS Evolution, der LED-Strahler ELEVO, die LED-Einbauleuchte PAN sowie die Rettungszeichenleuchte ONLITE PURESIGN 150 beeindruckten die Jury mit herausragendem Produktdesign und effizienter Lichttechnologie.

    iF gold award für LED-Strahlersystem
    Das LED-Strahlersystem DISCUS Evolution erhielt den begehrten iF gold award. Insgesamt hatten sich 3.011 Produkte von 1.920 Teilnehmern beworben. Davon wurden 981 Beiträge ausgezeichnet. Aus allen Preisträgern wurden 75 im Rahmen der Preisverleihung zusätzlich mit dem iF gold award ausgezeichnet.

    DISCUS Evolution
    Das LED-Strahlersystem DISCUS Evolution ist das Resultat einer konsequenten Weiterentwicklung und überzeugt durch die optimale Abstimmung von Lichtquelle und Optik. Die flache Form des Strahlers ist noch moderner und minimalistischer. Das filigrane und zugleich robuste Design des Strahlers stammt vom international bekannten Designstudio EOOS aus Wien und wurde für eine akzentuierende und verkaufsfördernde Warenpräsentation konzipiert.

    Dabei ist das innovative Wärmemanagement mit passiver Kühlung durch strahlenförmige Lamellen integraler Bestandteil des Design-Konzepts. Verfügbar ist DISCUS Evolution mit schwarzen oder weißen Gehäuse. Er eignet sich sowohl für die Anbringung an Stromschienen als auch zum direkten Einbau.

    » Hier erfahren Sie mehr zu DISCUS Evolution

    » Mehr zu allen ausgezeichneten Zumtobel Produkten erfahren Sie hier

    Zumtobel. Das Licht.

  • 02/2013
    Unternehmen

    Neues Zumtobel Video „Your Light in a World of Change“

     Die Vision und Anwendungskompetenz von Zumtobel in einem Kurzfilm
    Mehr InformationenWeniger Informationen
    In einer Zeit des technologischen, ökonomischen und gesellschaftlichen Wandels verändert sich unser Lebens- und Arbeitsraum nachhaltig.Zumtobel sieht hier den Bedarf für eine neue Qualität des Lichts und rückt im neuen Video die Unternehmensvision in den Mittelpunkt, das beste Licht für Menschen und Umwelt bereitzustellen.

    Dabei demonstriert das Video die Anwendungskompetenz von Zumtobel eindrucksvoll anhand des Tagesablaufs des Hauptdarstellers.

    » Schauen Sie das Video an und überzeugen Sie sich selbst!

    Zumtobel. Das Licht.
  • 01/2013
    Produkte

    Vier Produkte mit iF product design award 2013 prämiert

    Die Jury des iF product design awards 2013 hat das LED-Strahlersystem DISCUS Evolution, die LED-Einbauleuchte PAN, die LED-Fassadenleuchte ELEVO und die LED-Rettungs- und Sicherheitsleuchte ONLITE PURESIGN 150 ausgezeichnet.
    Mehr InformationenWeniger Informationen
    Das Zumtobel Produktdesign-Team entwickelt eigenständig und in enger Zusammenarbeit mit international renommierten Designern Produkte, die sich durch maximalen Gebrauchswert und Zurückhaltung in der Formensprache auszeichnen.Die vier jüngsten Auszeichnungen bestätigen dieses Bestreben von Zumtobel einmal mehr.

    Gleich vier Zumtobel Produkte wurden mit dem begehrten iF product design award 2013 ausgezeichnet:
    • LED-Strahlersystem DISCUS Evolution
      Eine archaische Sonnenscheibe mit LED-Kreisring bildet den Grundkörper des Strahlersystems Discus Evolution. Das flache Erscheinungsbild, samt effizienter Reflektortechnologie und 30 W LED-Leuchtmittel, aber auch seine hervorragende Abstrahlcharakteristik und Farbwiedergabe von Ra 90 zeichnen DISCUS Evolution als  hochmodernen Shop-Strahler aus. Das neu entwickelte LED-Board-Design ermöglicht Lichtströme von bis zu 2000 lm bei über 65 lm/W Leuchteneffizienz

      Design: EOOS

      » Mehr Informationenzum LED-Strahlersystem DISCUS Evolution

    • LED-Fassadenleuchte ELEVO
      Für Passanten unsichtbar auf Fensterbrüstungen platziert, leuchtet die 3,5 cm flache Fassadenleuchte ELEVO Vorsprünge und Oberflächen eindrucksvoll aus. Schaltbar oder PWM-dimmbar lässt sich die Leuchte in verschiedenen Systemumgebungen einfach integrieren. Als leistungsstarke LED-Leuchte, mit warm- oder kaltweißen Farbtemperaturen ist ELEVO sowohl für die direkte als auch indirekte Fassadenbeleuchtung ideal.

      Design: Zumtobel

      » Klicken Sie hier, um mehr über ELEVO zu erfahren

    • LED-Einbauleuchte PAN
      Mit 52 mm Durchmesser ist PAN der kleinste Spot für Fassadenbeleuchtung am Markt. Die Leuchte ist in Down- oder Uplightposition flexibel einsetzbar. Farbtemperaturen von 3.200 K und 6.000 K gewährleisten das jeweils passende Licht für unterschiedliche Materialien und Oberflächen. Als Einbau oder Oberflächeninstallation mittels Anbaugehäuse bringt die IP65/67-geschützte Leuchte ihre Stärken bei denkmalgeschützten und modernen Gebäuden zum Einsatz.
      Design: Zumtobel

      » Hier gibt es mehr Informationen zu PAN

    • LED-Rettungs- und Sicherheitsleuchte ONLITE PURESIGN 150
      PURESIGN zeigt mit reduziertem Materialeinsatz und Pulverbeschichtung nachhaltiges Produktdesign in Perfektion.

      Im Inneren der Rettungszeichenleuchte steckt modernste LED-Technik mit neuer Lichtleiterplatte, die eine homogene Piktogramm-Ausleuchtung garantiert. Die An- und Einbauvarianten bieten 2 drehbare ERI-Spots für eine Fluchtweg-Beleuchtung von bis zu 13 m. Puresign ist damit Rettungszeichen- und Sicherheitsleuchte in einem.
      Design: EOOS

      » Erfahren Sie hier mehr zu ONLITE PURESIGN 150

    Zumtobel. Das Licht.

  • 01/2013
    Unternehmen

    Neue DIMLITE Planungs-App für iPad

    DIMLITE ist der ideale Einstieg in die Welt des intelligenten Lichtmanagements. Die dazu passende Zumtobel DIMLITE-App ist ein kostenloses, einfach zu bedienendes Planungsprogramm für Elektriker und Elektroplaner.
    Mehr InformationenWeniger Informationen
    Das DIMLITE System ist eine einfache Lichtsteuerung für einzelne Räume und wurde entwickelt, um den Einstieg in das Lichtmanagement mit den Kernfunktionen Dimmen, Lichtstimmungen, Anwesenheitsmanagement und Tageslichtmanagement zu erleichtern.

    Die kostenlose Zumtobel DIMLITE iPad-App liefert schnelle Antworten auf Fragen wie:
    •    Wie erfülle ich die beleuchtungstechnischen Wünsche des Raumnutzers?
    •    Welches ist das richtige Steuergerät?
    •    Wie werden die einzelnen Komponenten angeschlossen?

    Als Ergebnis liefert die App einen Stromlaufschaltplan mit Stückliste als PDF. Um diesen zu erhalten, sind nur wenige Schritte notwendig:

    1. Wählen Sie die Anzahl an Leuchtengruppen, die Leuchten pro Gruppe und das Steuersignal (DALI oder DSI) aus.

    2. Legen Sie fest, ob es sich um Schaltschrankeinbau- oder Deckeneinwurfgerät (abhängig von der Anzahl Leuchtengruppen) handelt.

    3. Soll tageslichtabhängiges Lichtmanagement verwendet werden?

    4. Design des Stromlaufschaltplanes über die möglichen Funktionen.

    Die App beinhaltet zudem einen Praxis-Leitfaden mit Informationen zur Funktion und Inbetriebnahme von DIMLITE sowie Beispielen, wie und warum DIMLITE eingesetzt werden kann. Erhältlich ist die App in den Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Niederländisch und Spanisch.

    » Klicken Sie hier, um die App herunterzuladen

    Zumtobel. Das Licht.

Filter

  • Unternehmen
  • Lichtlösungen
  • Produkte
  • Veranstaltungen

Informiert bleiben

Zumtobel Newsletter Geben Sie Ihre E-Mailadresse ein, um einmal monatlich alles Neue rundum Zumtobel zugeschickt zu bekommen.

Service für Medien

Aktuelle Presseaussendung zu unseren Lichtlösungen und Produkten sowie das Pressearchiv inklusive Bilder und Logos finden Sie im Pressebereich.

» Zu den Presseaussendungen

Noch Fragen?

Danke für Ihre Nachricht.
Ihre Nachricht ist bei uns eingegangen.
LAND
SOCIAL MEDIA

LLP

Lichtlösungspartner

Mehr Erfolg durch professionelle und effiziente Lichtlösungen: Zumtobel informiert, unterstützt und qualifiziert ausgewählte Elektriker im Umgang mit Licht.
zum LLP Portal

LCP

Lighting Competence Program

Das Zumtobel Partnerprogramm für Elektroplaner ist darauf ausgerichtet, ihre und unsere Kompetenzen zu verbinden, dadurch Lichtpotenziale auszuschöpfen und gleichzeitig den Planungsalltag zu erleichtern.
zum LCP Portal

LDP

Lighting Design Program

Dieses Zumtobel Partnerprogramm wurde für Architekten entwickelt, die mit Licht gestalten und sich hierfür Inspiration, Support und Information aus erster Hand holen.
zum LDP Portal
Mehr über die Programme