Aktuelle Meldungen 2020

  • 11/2020
    Lichtlösungen

    Jetzt aktuelle Förderungen nutzen - Übersicht der österreichischen Programme

    Österreich unterstützt Investitionen in qualitätsvolles, effizientes Licht. Die einzelnen Förderungen sowohl des Bundes als auch des Landes sind miteinander kombinierbar.

    Übersicht der aktuellen Förderungen:

    - COVID 19 Investitionsprämie
    - Energiesparen in Betrieben (LED Systeme im Innenbereich und Straßenbeleuchtung)
    - Kommunales Investitionsprogramm des Bundes
    - Zusätzliche Förderungen der Länder: Niederösterreich, Vorarlberg, Salzburg und Tirol

    Wir unterstützen Sie bei der Antragsstellung!
    Bitte wenden Sie sich an Ihren Zumtobel Group Ansprechpartner!
    Mehr InformationenWeniger Informationen
    COVID 19 Investitionsprämie
    (vom 1. September 2020 bis 28. Februar 2021) Der Bund fördert die Sanierung und den Neubau von Beleuchtungslösungen mit einem Zuschuss in Höhe von 14% bzw. 7%.

    Energiesparen in Betrieben (LED Systeme im Innenbereich und Straßenbeleuchtung)
    - LED-SYSTEME im Innenbereich mit einer Mindest-Anschlussleistung von 500 Watt zur Beleuchtung von betrieblich genutzten Bestandsobjekten. Voraussetzung ist der Ersatz von konventionellen Leuchten durch LED-Systeme. (kein Retro Fit)
    - Beleuchtungsoptimierung (z.B. Straßen- und Außenbeleuchtung) die erzielte CO2-Einsparung ist entscheidend. Mindest-Investition von 10.000 Euro, mindestens 20 Lichtpunkte umgestellt werden, jährliche Mindest-CO2-Einsparung 4 Tonnen.

    Kommunales Investitionsprogramm des Bundes: Maßnahmen zur Energieeinsparung durch Umrüstung auf hocheffiziente Straßenbeleuchtung bei der mindestens 50 % Strom eingespart werden muss.

    Zusätzliche Förderungen der Länder:

    Niederösterreich: Anschlussförderung – Betriebliche Umweltinvestitionen

    Vorarlberg: LED-Systeme im Innenbereich. Die Förderung beträgt bis zu 30 % der gewährten Bundesförderung und ist mit 10.000 EUR pro Projekt begrenzt.

    Salzburg: Umweltinvestitionen für Kleinbetriebe, LED-Systeme sowie neue Lichtsteuerungssysteme (bewegungsaktivierte, tageslichtabhängige Regelung und Schaltung) im Innenbereich kleiner 500 W. Voraussetzung ist eine spezifische, unabhängige und produktneutrale Beratung durch das umwelt service salzburg. Die Förderungsaktion längstens bis 31.12.2020.

    Tirol: Energiesparen in Betrieben (Beleuchtungsoptimierung) Kleine und mittlere Unternehmen, Beleuchtungsoptimierung in Bestandsgebäuden durch Einbau von Vorschaltgeräten und sensorgeführte Regelung mit mindestens 10 % Energieeinsparung. Der Einmalzuschuss beträgt maximal 30 % der gewährten Bundesförderung. Die Anträge müssen spätestens am 31.12.2020 eingelangt sein.

    Wir unterstützen Sie bei der Antragsstellung!
    Bitte wenden Sie sich an Ihren Zumtobel Group Ansprechpartner!
  • 09/2020
    Lichtlösungen

    Zumtobel Industrie Trialog: die wandlungsfähige Produktion – am 20. Oktober 2020

    Eine Veranstaltung mit Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Industrie im Zumtobel Group Lichtforum 
    Mehr InformationenWeniger Informationen
    Der Trialog ist ein Austausch zwischen Themen-Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Industrie, der Zumtobel Group und unseren Kunden und Partnern, die Interesse an Zukunftsthemen, Trends, Lösungen und Wissensaustausch haben.  

    Der Industrie Trialog steht ganz im Zeichen der Transformation. Wo in den letzten Jahrzehnten das Thema Automatisierung die Produktion prägte, steht heute die Effizienzsteigerung und Erfüllung individueller Kundenwünsche im Vordergrund. Doch wie können wir den wachsenden Anforderungen in Bezug auf Individualität, Produktivität und Qualität gerecht werden? Digitalisierung spielt dabei eine immer größere Rolle, sowohl für die Produktion als auch für die Produktionsgebäude.  

    Programm vormittags, 10:00–13:00 Uhr: 
    • Effizienzsteigerung und die Rolle der Mitarbeiter
    • Der Wandel der Produktion im Hinblick auf Schnelligkeit und Flexibilität sowie die Anforderungen an die Mitarbeiter werden im ersten Teil des Trialogs thematisiert.  

    Mittagspause, 13:00 – 14:00 Uhr

    Programm nachmittags, 14:00–17:00: 

    • Digitalisierung und die Rolle von Daten
    • Im zweiten Teil des Trialogs teilen die Experten Ihr Wissen rund um digitale Trends, Gewinnung von Daten und wie wir diese intelligent nutzen können.   

    Weitere Information zum Trialog, eine detaillierte Agenda und die Möglichkeit sich einen der limitierten Teilnehmerplätze zu sichern, erhalten Sie hier.

    https://discover.zumtobelgroup.com/trialog

    Zumtobel. Das Licht.

  • 07/2020
    Unternehmen

    25-jähriges Jubiläum der Kooperation von Zumtobel mit Aedes

    Im Austausch

    Zumtobel und Aedes – die Kooperation des österreichischen Lichtspezialisten mit dem Berliner Architekturforum feiert in diesem Jahr das 25-jährige Jubiläum. Wofür steht Aedes und wo liegen die gemeinsamen Schnittstellen mit Zumtobel?

    Mehr InformationenWeniger Informationen
    Architektur und Stadtraum zur Diskussion stellen – abseits von Expertenrunden und Fachtagungen. Das war die Idee von Kristin Feireiss und Helga Retzer Anfang der Achtzigerjahre. Sie gründeten in Berlin das Architekturforum Aedes in einer 40 Quadratmeter großen Ladengalerie. Dort und in weiteren Stationen organisierten sie Ausstellungen mit internationalen Künstlern und Architekten wie Gottfried Böhm oder Zaha Hadid, zeigten wegweisende Konzepte auf, auch abseits des Populären, ordneten neue Strömungen ein und stellten sie einem breiten Publikum zur Diskussion – ohne Schwelle und nicht kommerziell. "Weniger beklagen was es nicht gibt, stattdessen die Fragen stellen die nötig sind, um das Lebensumfeld zu verbessern und dafür gute Beispiele zeigen", resümiert Hans-Jürgen Commerell, mit dem Kristin Feireiss Aedes seit den Neunzigerjahren leitet. Ein unabhängiger, öffentlicher Kulturraum für die Architektur – damals ein neuer Ansatz. Den Pioniercharakter hat sich das Team von Aedes bis heute bewahrt. Nach wie vor bietet das Architekturforum eine Plattform für den kritischen Dialog über Stadt, Politik, Raum und Gesellschaft. Die Platzverhältnisse hierfür haben sich über die letzten Jahrzehnte allerdings spürbar verbessert: Aus den 40 Quadratmetern im Stadtteil Charlottenburg wurden gut 600 Quadratmeter im Prenzlauer Berg. Das Netzwerk von Aedes ist längst weltumspannend, die Ausstellungen, Symposien und Workshops haben ein internationales Renommee erreicht.


    Architektur und Licht
    Neben dem 40-jährigen Jubiläum feiert Aedes in diesem Jahr auch die seit einem Vierteljahrhundert währende Zusammenarbeit mit dem österreichischen Lichtspezialisten Zumtobel: Vor 25 Jahren begann ein gegenseitiger Austausch, in dessen Mitte das Licht in der Architektur steht. "Es gab bei Zumtobel von Beginn an eine enge Zusammenarbeit mit Künstlern, ein ausgeprägtes kulturelles Bewusstsein und ein großes Interesse an der Vermittlung, welche Rolle Licht bei der Gestaltung von Lebensräumen spielt", so Commerell. Viele gemeinsame Forschungsreisen und Ausstellungen mit bedeutenden Protagonisten des internationalen Architektur- und Designdiskurses folgten. Wie die Schau "Living the Nordic Light", für die das norwegische Architekturbüro Snøhetta sowohl seine eigenen Wurzeln reflektierte, als auch das Verhältnis von Raum, Landschaft, Architektur und Mensch erkundete. Oder die Studie "Lighting the global workspace", für die Zumtobel und der Aedes Network Campus Berlin (ANCB) im Jahr 2015 ein Forschungsprojekt ins Leben riefen: Fünf Teams von Universitäten aus Australien, Südamerika, Europa, Afrika und Asien analysierten die ideale Beleuchtung von modernen Büroumgebungen.


    Den Dialog über den eigenen Fachbereich hinaus suchen, aufzeigen, wie Licht die Architektur maßgeblich beeinflusst, Vermittlungsarbeit leisten und neue Denkanstöße anregen – gemeinsame Motivationen, die die Basis bieten für die langjährige Partnerschaft von Aedes und Zumtobel. "Wir möchten ein Netzwerk bilden und abseits der Verkaufspräsentation einen Austausch über Architektur und Lichtlösungen schaffen", so Daniel Lechner, Director Brand Management Zumtobel & Services. Gemeinsam haben sie eine Botschafterrolle in der internationalen Architekturszene übernommen, auch um die Ansätze der deutschen Architekten und Büros bekanntzumachen. Viele ihrer Forschungen wie zu den Themen "Architektur und Religion" oder "Made in Germany, Architektur + Ökologie" wurden in Kooperation mit dem Goethe-Institut über Jahre als Wanderausstellung auf der ganzen Welt gezeigt.
    2007 kam der "Zumtobel Group Award – Innovations for Sustainability and Humanity in the Built Environment" dazu, den Aedes kuratiert und der in einem zwei- bis dreijährigen Rhythmus verliehen wird. Mit dem internationalen Architekturpreis werden zukunftsweisende Konzepte und Entwicklungen ausgezeichnet, die zu mehr Lebensqualität und Nachhaltigkeit in der gebauten Umwelt und deren Gestaltung beitragen. "Nur einen Preis an ein innovatives Projekt zu verleihen, ist Zumtobel und uns auf die lange Sicht nicht nachhaltig genug. Stattdessen möchten wir mit dem Award eine inhaltliche Diskussion anregen, eine Schnittstelle bieten für einen ganzheitlichen Denkansatz. Das beginnt schon bei der Auswahl einer interdisziplinären Jury", so Commerell. Die Diskussion muss nach außen und nach innen geführt werden". Für Zumtobel bieten die Einreichungen seitens der Universitäten und Architekturbüros zudem spannende Auseinandersetzungen mit soziologischen Fragestellungen, geben Antworten auf die Frage der Entwicklung der gesellschaftlichen Bedürfnisse beim Thema Licht in der Architektur. "Der Zumtobel Group Award bietet exklusive Einblicke in soziologische Prozesse und zeigt visionäre Konzepte von etablierten Protagonisten wie von Newcomern", so Daniel Lechner. Für den September 2021 ist die Verleihung des kommenden Awards geplant. Bis dahin sind weitere spannende Ausstellungen aus der ganzen Welt zu erwarten.


    Arctic Nordic Alpine – Im Dialog mit der Landschaft
    Vom 4. Juli bis 20. August 2020 findet im Aedes Architekturforum, Christinenstr. 18-19, 10119 Berlin die Ausstellung „Arctic Nordic Alpine – Im Dialog mit der Landschaft“ statt. Die Ausstellung widmet sich zeitgenössischer Architektur in gefährdeten Naturlandschaften und beleuchtet insbesondere den Einfluss baulicher Eingriffe auf Regionen mit extremen klimatischen Bedingungen. Präsentiert werden wegweisende Projekte des international renommierten Architektur- und Designbüros Snøhetta, darunter das energieeffiziente Hotel Svart in Svartisen, das Besucherzentrum des Arctic World Archive in Spitzbergen und das Museumsquartier in Bozen. Diese Gebäude verdeutlichen, dass Architektur maßgeblich zum Klimaschutz beitragen kann, indem sie mit innovativen Strategien und Lösungen einen nachhaltigeren Umgang mit der Natur fördert – und dies im Dialog mit der Landschaft. Die Ausstellung, in der auch Entwürfe von Studierenden zu sehen sind, wurde von Snøhetta konzipiert und gestaltet und wird in Kooperation mit Zumtobel Lighting und dem Magazin AW Architektur & Wohnen bei Aedes gezeigt. Anlässlich dieser Schau wird Snøhetta mit dem angesehenen Preis AW Architekt des Jahres 2020 ausgezeichnet.


    Öffnungszeiten: Di-Fr 11-18.30 Uhr, So-Mo 13-17 Uhr und Sa, 4. Juli 2020, 13-17 Uhr

    Credit: Stylepark
    Photos: © Aedes, Jan M. Lillebø, Hans Scherhaufer, Erik-Jan Ouwerkerk

    Zumtobel. Das Licht.

  • 03/2020
    Unternehmen

    Coronavirus (COVID-19): Information zur aktuellen Lage bei der Zumtobel Group

    Die Zumtobel Group und ihre Marken arbeiten auch in dieser schwierigen Zeit und der sich täglich verändernden Situation weiterhin intensiv daran, die Geschäftsaktivitäten aufrecht zu erhalten und ihren Kunden den bestmöglichen Service zu gewährleisten.
    Mehr InformationenWeniger Informationen
    Dabei folgt die Zumtobel Group als verantwortungsvolles Unternehmen den Vorgaben der österreichischen Bundesregierung als auch den allgemeinen Empfehlungen der Gesundheitsbehörden und stellt die Gesundheit und Sicherheit ihrer Kunden, Partner und Mitarbeiter an erste Stelle.

    Erreichbarkeit
    Viele Mitarbeiter arbeiten von zu Hause aus. Unsere Kunden erreichen damit ihre gewohnten Ansprechpartner auf telefonischem oder virtuellem Wege.

    Lieferfähigkeit aufrecht
    Mit ihren Produktionsstätten und Verteilerzentren ist die Zumtobel Group aktuell lieferfähig. Die Standorte arbeiten unter strengen hygienischen Vorsichtsmaßnahmen zum Schutze der Lieferanten, Spediteure und Mitarbeiter.

    Internationaler Werksverbund stützt Produktion
    Für das Leuchtenwerk der Zumtobel Group im französischen Les Andelys wurde, aufgrund eines bestätigten Corona-Falls (COVID-19) trotz Einhaltung aller Hygienemaßnahmen, die Entscheidung auf eine vorübergehende Schließung getroffen. Diese Vorsichtsmaßnahme wurde ergriffen, um jedes weitere Risiko zu vermeiden und die Gesundheit aller Mitarbeiter und Beteiligten zu schützen. Die Produktion des auf Außenleuchten spezialisierten Zumtobel Group Werks in Les Andelys wird, bis zur möglichen Wiederaufnahme der Arbeiten in Abhängigkeit von den weiteren Entwicklungen und Empfehlungen der lokalen Regierung, zwischenzeitlich im internationalen Werksverbund von der Produktionsstätte in Spennymoor, UK aufgefangen. Die telefonische Erreichbarkeit des Standortes für die Kunden ist nach wie vor gewährleistet.

    Arbeitsplatzerhaltung: Geplante Kurzarbeit in Österreich
    In Österreich plant die Zumtobel Group das solidarische Angebot der Bundesregierung auf Kurzarbeit ab 1. April 2020 für drei Monate in Anspruch zu nehmen. Der entsprechende Antrag wurde heute, im Einvernehmen mit dem Betriebsrat, beim AMS (Arbeitsmarktservice) eingereicht. Mit der in Österreich geplanten Kurzarbeit ist das Unternehmen bemüht, die Arbeitsplätze über diese Krise hinaus erhalten zu können. Darüber hinaus wird gewährleistet, dass die Kernfunktionen innerhalb der Zumtobel Group während der Phase der Kurzarbeit weiterhin aufrechterhalten werden können, sodass den Kunden auch in dieser Zeit der bestmögliche Service geboten wird.

    Die Zumtobel Group wünscht ihren Kunden, Partnern und Mitarbeitern viel Gesundheit in dieser Zeit und dankt für das Vertrauen.
  • 03/2020
    Unternehmen

    Coronavirus (COVID-19): Information zur aktuellen Lage bei der Zumtobel Group

    Die Zumtobel Group und ihre Marken arbeiten in der aktuellen Lage intensiv daran, ihren Kunden weiterhin einen reibungslosen Ablauf aller Geschäftsaktivitäten zu gewährleisten.
    Als verantwortungsvolles Unternehmen steht für die Zumtobel Group dabei die Gesundheit und Sicherheit ihrer Kunden, Partner und Mitarbeiter an erster Stelle.
    Mehr InformationenWeniger Informationen
    Entsprechend wurden verschiedene Maßnahmen umgesetzt, den Vorgaben der österreichischen Bundesregierung als auch den allgemeinen Empfehlungen der Gesundheitsbehörden folgend. So arbeiten viele Mitarbeiter bereits von zu Hause aus. Im Vertrieb, aber auch für andere Abteilungen, sichert dies die telefonische als auch virtuelle Erreichbarkeit der gewohnten Ansprechpartner für die Kunden.

    Die Produktionsstätten und Verteilerzentren der Zumtobel Group arbeiten derzeit normal, allerdings  mit strengen Vorsichtsmaßnahmen zum Schutze der Lieferanten, Spediteure und Mitarbeiter. Der Schichtbetrieb wurde entzerrt, um für zusätzliche Sicherheit der Mitarbeiter zu sorgen.

    In dieser für alle schwierigen Zeit dankt die Zumtobel Group ihren Kunden, Partnern und Mitarbeitern ganz besonders für die vertrauensvolle Zusammenarbeit.
  • 02/2020
    Veranstaltung

    Die Industrie-Webinar-Reihe ist gestartet

    Wissenswertes zur Industriebeleuchtung
    Mehr InformationenWeniger Informationen
    Die perfekte Beleuchtung in der Industrie: Ein Thema, das immer neue Fragen aufwirft. In Zumtobels Webinar-Reihe dazu versuchen Experten aber genau diese zu beantworten. Egal ob es darum geht, wie Energie gespart, die Lichtqualität dabei aber gesteigert werden kann oder wie Mitarbeiter von der idealen Beleuchtung profitieren können.

    Wann Sie zu welchem Thema etwas lernen können, sehen Sie hier

    Zumtobel. Das Licht.

  • 01/2020
    Veranstaltung

    Zumtobel goes EuroShop

    Durchdachte Beleuchtungskonzepte und Services an einem Stand
    Mehr InformationenWeniger Informationen
    Dieses Jahr findet wieder die EuroShop in Düsseldorf statt. Und  Zumtobel ist mit seinen Schwestermarken mit dabei. Vom 16. bis 20. Februar werden Lichtlösungen präsentiert, die Retail-Konzepte zu einem Ort machen, in welchem Menschen Marken erleben, fühlen und begehren. Freuen Sie sich vor allem auf die Neuvorstellung: VIVO II. 

    Besuchen Sie uns in Halle 9, Stand 56 und melden Sie sich für eine Standführung an. 

    Zumtobel. Das Licht.

  • 11/2019
    Produkte

    Highlights 2/2019

    Alle Produkt-Highlights 2/2019 – anschaulich und kompakt präsentiert
    Mehr InformationenWeniger Informationen
    Anschaulich präsentiert und mit den wichtigsten Daten in prägnanter Weise vorgestellt werden sie auf unserer Website

    Alle Highlights auf einen Blick..

    Zumtobel. Das Licht.

  • 10/2019
    Veranstaltung

    Veranstaltungsreihe zum künstlerischen Geschäftsbericht

    Kunstbuch und Architekturausstellung
    Zum 28. Mal in Folge präsentiert die Zumtobel Group ein Werk aus der Serie ihrer künstlerischen Geschäftsberichte: Dieses Jahr wurde das Kunstbuch in Zusammenarbeit mit Prof. Dietmar Eberle und Sascha Lötscher gestaltet.
    Mehr InformationenWeniger Informationen
    ach der gut besuchten Präsentation im Lichtforum Dornbirn im Juli, gibt Prof. Eberle bei vier weiteren Terminen in unseren Lichtzentren Einblick in das Zusammenspiel von Licht und Raum aus der architektonischen Perspektive. Begleitend dazu werden einige Modelle aus der Schaffensserie des Architekturbüros Baumschlager Eberle ausgestellt.

    Termine:
    • Berlin, Montag, 28. Oktober
    • Zürich, Mittwoch, 30. Oktober
    • Wien, Dienstag,  04. November
    • Donnerstag, 14. November, Paris

    Zur Anmeldung

    Zumtobel. Das Licht.

Filter

  • Unternehmen
  • Lichtlösungen
  • Produkte
  • Veranstaltungen

Webinar-Kalender

LIGHTS ON! Webinar Kalender

Service für Medien

Aktuelle Presseaussendung zu unseren Lichtlösungen und Produkten sowie das Pressearchiv inklusive Bilder und Logos finden Sie im Pressebereich.

» Zu den Presseaussendungen

FC Bayern München

Allianz ArenaAls offizieller Licht-Partner des FC Bayern München lässt Zumtobel die Allianz Arena in neuem Licht erstrahlen. Und betont deren architektonische Formsprache. Die Fertigstellung ist für 2019 geplant.

» Erfahren Sie mehr

Kontakt

ZG Lighting Austria GmbH
Wagramer Straße 19
A-1220 Wien
Telefon: +43 1 258 26 01-0
E-Mail: info.at@zumtobelgroup.com
» http://www.zumtobel.at
Hauptsitz
Zumtobel Lighting GmbH
Schweizer Strasse 30
A-6850 Dornbirn
Telefon: +43 (5572) 390-0
E-Mail: info@zumtobel.info

Noch Fragen?

Danke für Ihre Nachricht.

LAND
lightlive
SOCIAL MEDIA

eCommerce

Mit dem eCommerce Portal können Sie als Elektriker ganz einfach online bestellen und auf digitale Serviceleistungen, wie u.a. Abfrage von Verfügbarkeiten und Preisen, zurückgreifen.
zum eCommerce Portal

Lichtlösungspartner

Mehr Erfolg durch professionelle und effiziente Lichtlösungen: Zumtobel informiert, unterstützt und qualifiziert ausgewählte Elektriker im Umgang mit Licht.
zum LLP Portal

Lighting Competence Program

Das Zumtobel Partnerprogramm für Elektroplaner ist darauf ausgerichtet, ihre und unsere Kompetenzen zu verbinden, dadurch Lichtpotenziale auszuschöpfen und gleichzeitig den Planungsalltag zu erleichtern.
zum LCP Portal

Lighting Design Program

Dieses Zumtobel Partnerprogramm wurde für Architekten entwickelt, die mit Licht gestalten und sich hierfür Inspiration, Support und Information aus erster Hand holen.
zum LDP Portal
Mehr über die Programme